Allgemein

Piraten wollen kostenloses „Bibliotheken-Netflix“

Die Piraten in Saarlouis wollen, dass sich die Stadtbibliothek dem Video-Streaming-Dienst für Bibliotheken „Filmfriend“ anschließt und ihr bisheriges Angebot um diesen kostenlosen Service für ihre Kunden erweitert. Von dem bislang nur in Berlin angebotenen Filme-Portal, das auf ganz Deutschland ausgedehnt werden soll, sollen künftig auch Nutzer mit Bibliotheksausweis in der Kreisstadt Saarlouis profitieren, wenn es nach Holger Gier, Stadtratsmitglieder der Piraten, geht:

„Ein kostenloser Zugang zu Bildung und Wissen ist ein wichtiger Baustein für die soziale und gesellschaftliche Teilhabe aller. Mit dem Angebot Filmfriend erhalten die Bibliotheken-Nutzer ein breites Sortiment an Filmen und Serien und gleichzeitig eine Ergänzung bzw. freie Alternative zu den Inhalten kommerzieller Plattformen wie Amazon Video oder Netflix. Voraussetzung für die Nutzung ist nur ein gültiger Ausweis, ein Aufpreis für das Streamen muss nicht gezahlt werden. Neben einer Erweiterung des Bücher- und Zeitschriftenangebots um E-Books, E-Papers, Musik oder Hörbücher ist ein solches Angebot wichtiger Bestandteil einer Modernisierungsstrategie von Bibliotheken und kann einen Beitrag dazu leisten, dass mehr Nutzer Bibliotheken besuchen und deren angebotene Inhalte nutzen.“

0 Kommentare zu “Piraten wollen kostenloses „Bibliotheken-Netflix“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.